KuK-Bikes

News

KuK




Neues von der Eurobike:



Stevens:

Neu bei den Stevens-Pedelecs sind die Stevens PowerTube-Rahmen. Da steckt wahrer technischer Fortschritt drin: Gut Geschützt ist der 500Wh-Bosch-Akku im Rahmen integriert.
Das E-Triton PT5 bekommt ein Update auf den leistungsstärksten Bosch Performance CX Antrieb. Zudem fahren die City- und Touring-Modelle jetzt auf bis zu 47 mm breiten Reifen.
Die bisherigen Varianten bleiben weiterhin im Programm.

Ein gänzlich neues Modell ist das Stevens E-Molveno:
Für sensationelle 1.999,- Euro bekommt man nächstes Jahr eine Pedelec in bewährter Stevens-Qualität mit leisem Bosch Active Line Cruise Purion, Shimano Schaltung und Shimano Scheibenbremsen in allen drei Rahmenformen Gents, Lady und Forma.
Bei den E-Bikes mit Nabenschaltung gibt es neu auch den PT5-Rahmen mit integriertem Akku.
Zudem erhält das Courier in der Variante Courier Luxe ein Update auf den Gates-Carbonriemenantrieb. Erhältlich in allen drei Rahmenformen Gents, Lady und Forma.
Die Lady E-MTBs erhalten einen neuen Rahmen. Insbesondere die Sitzposition wurde optimiert, so sind auch mehrstündige Touren angenehm komfortabel. Die Bikes kommen mit einer traktionsstarken 27,5 x 2,6 Zoll Bereifung, Bosch Performance Line Cruise Intuvia Antrieb in 2 Modellvarianten:
Stevens E-Stoke Lady 2.499,- Euro (abgebildet)
Stevens E-Wave Lady 2.299,- Euro
Rahmengrößen von 14" bis 20".
Das laufruhige und agile Hardtail-MTB Stevens Sentiero erhält eine dezente Sonder-Optik. Die dezente Retro-Lackierung sowie die limitierten Schwalbe-Reifen machen das Rad zu einem echten Hingucker!
Auch der Cyclocrosser Stevens Vapor kommt in diesen Setup.



SKS:

Von dem Schutzblech- und Pumpenspezialisten SKS kommt eine ganz interessante Neuheit: Das Schnell-Befestigungssystem MonkeyLink. Das gibt es für Schutzblecke, Beleuchtungen oder Trinkflaschen und es soll eine herstellerübergreifende Norm sein. Der Verschluss funktioniert magnetisch-mechanisch. Zum Anmontieren einfach an den vorgesehenen Montagepunkt halten, durch den Magneten rastet der Mechanismus automatisch ein. Zur Demontage muss einfach ein kleiner Hebel oder Knopf gedrückt werden.
Für die Beleuchtung (hinten oder vorne) sind elektrisch leitende Kontakte vorgesehen. Die gezeigte Frontleuchte sowie das im Schutzblech integrierte Rücklicht gibt es sowohl in einer E-Bike-Version (Versorgung durch E-Bike Akku, schaltbar am Display) als auch in einer Version mit integriertem Akku, der per USB aufladbar ist.

Jetzt auch bei Facebook:

Top-aktuelle Infos und das Neueste rund ums Rad finden Sie jetzt auch auf unserer Facebookseite.